Blogbeitrag

Die LovelyBox: Fischer TOR Special Edition

lovely-box-1

Seit genau einem Jahr gibt es sie jetzt, die LovelyBox – eine tolle Bücherbox, die jeden Monat von von LovelyBooks verlost wird. Bekannt ist immer nur das Thema der Box, welche Bücher genau drin sind, bleibt ein Geheimnis, bis die Box bei einem zuhause ankommt und man sie öffnet.
Um eine LovelyBox zu gewinnen müsst ihr euch einfach nur hier für den Newsletter anmelden oder regelmäßig auf die Seite klicken, damit ihr die nächste Box nicht verpasst, euch dann mit eurem Namen und eurer Adresse „bewerben“ und hoffen, dass ihr zu den Gewinnern zählt!

Es ist nicht das erste Mal, dass ich meinen Namen in den Lostopf um die begehrten Bücherboxen werfe, aber das erste Mal, dass ich tatsächlich eine gewonnen habe – und ich kann euch sagen, ich habe mich gefreut wie Bolle, denn das Thema diesen Monats hat mich auch noch ganz besonders angesprochen: Anlässlich der Gründung des neuen Fischer TOR Verlags entführt einen diese Spezialbox in fremde Fantasy- und Science-Fiction Welten – meine beiden absoluten Lieblingsgenres!
Da kann ich es mir natürlich auch nicht nehmen, hier auf dem Blog ausführlich über meine LovelyBox zu schwärmen – und das ist sie:

lovely-box-2
Zuerst einmal hatte die LovelyBox einen relativ umständlichen Weg zu mir – eigentlich hätte sie schon letzte Woche da sein sollen, aber scheinbar wurde mein Paket in der Post falsch einsortiert und dann schlicht und ergreifend gar nicht ausgeliefert. Wäre ja alles kein Problem, wenn ich wenigstens irgendeine Art von Benachrichtigung darüber bekommen hätte, dass ich mein Paket selbst abholen soll – habe ich aber nicht.
Glücklicherweise haben die netten Menschen bei LovelyBooks sich sofort um mein Problem gekümmert und mir mit der Sendungsnummer beim Suchen geholfen, sodass ich – nach einigen Umwegen, denn die Filiale in der das Paket war war im internen Post-System ebenfalls nicht gespeichert, sodass mir wirklich keiner sagen konnte, wo mein Paket steckte, fündig geworden bin ich dann nach zwei Tagen Suche im Hauptpostamt – meine Box gestern endlich in den Händen halten konnte.
Ich habe mich gefreut wie ein Kind an Weihnachten, als ich sie endlich auspacken durfte – so aufgeregt war ich wirklich schon lange nicht mehr!

lovely-box-3
So sah meine Box von innen aus – liebevoll verpackt, mit ein ein Brief und ein paar süßen Lesezeichen obendrauf und einem wirklich verlockend aussehendem Stapel Bücher, der verführerisch unter dem grünen Packpapier hervorlugte. Die Box war schneller ausgepackt, als ihr „auspacken“ überhaupt sagen könnt, das könnt ihr mir glauben!

lovely-box-4
Und das ist er, der Inhalt der Fischer TOR Special Edition LovelyBox – neben ein paar kleinen Goodies in Form von den bereits erwähnten Lesezeichen – endlich habe ich meinen eigenen Lesefuchs! – und einer kleinen Taschenlampe mit Fischer TOR Logo – Ich habe fast Lust, damit abends ganz heimlich noch etwas unter der Bettdecke zu lesen! – gab es ganze vier tolle Bücher und eine wirklich schicke, riesengroße Fantasy-Karte vom Fischer TOR-Verlag, die ich später noch einmal genauer herzeigen werde – aber jetzt erstmal zu den Büchern!

lovely-box-9„Am Ende aller Zeiten“ von Adrian J. Walker

Wie weit würdest du gehen… für die, die du liebst?

Edgar Hills ist Mitte dreißig, und er hat sein Leben gründlich satt. Unzufrieden mit sich und seinem Alltag als Angestellter, Familienvater und Eigenheimbesitzer weiß er nur eins: So kann es nicht weitergehen.

Als das Ende kommt, kommt es von oben: Asteroideneinschläge verwüsten die Britischen Inseln. Städte, Straßen, Internet – all das gehört plötzlich der Vergangenheit an. Das Chaos ist gigantisch, die Katastrophe total. Edgar wird von seiner Familie getrennt und vor die größte Herausforderung seines Lebens gestellt: Will er Frau und Kinder jemals wiedersehen, muss er von Schottland nach Cornwall laufen, 500 Meilen durch ein sterbendes Land. Und er muss zu dem Mann werden, der er schon immer sein wollte.

Weder von dem Autor noch von dem Buch habe ich bisher je etwas gehört, aber ich muss sagen, der Klappentext hat mich sofort überzeugt. „Am Ende aller Zeiten“ hört sich wahnsinnig spannend an, und passt momentan außerdem genau in mein Leseschema – seit ein paar Wochen bin ich nämlich ganz verrückt nach postapokalyptischen Büchern. Noch dazu bin ich fast aus den Latschen gekippt, als ich „Am Ende aller Zeiten“ aufschlug und feststellte, dass es signiert ist – Wahnsinn!
Ich freue mich also schon wirklich, wirklich sehr auf das Buch!

lovely-box-10„Im Schatten des Himmels“ von Guy Gavrien Kay

Auf einem einsamen Schlachtfeld in den Bergen steht der junge Kriegermönch Shen Tai und blickt in die Ferne. Er hört den Ruf des Schicksals: Die Jadeprinzessin von Taguran hat ihm als Belohnung für heldenhafte Taten zweihundertfünzig sardinische Pferde zum Geschenk gemacht, Geschöpfe von unvergleichlicher Schönheit und Seltenheit.
Damit wird er auf einen Schlag zu einem der mächtigsten Männer seiner Heimat Kitai, dem legendären Reich der Mitte. Und er muss sich schon bald nicht nur der tödlichen Intrigen am Hof des Kaisers erwehren, sondern auch einer Gefahr von außen, die ganz Kitai in den Untergang zu reißen droht…

Mit seinem schicken, gold glänzenden Cover hat „Im Schatten des Himmels“ sofort meinen Blick auf sich gezogen. Allein vom Klappentext her weiß ich ehrlich gesagt noch nicht wirklich, was mich in dem Buch erwartet, aber der Aufkleber auf der Vorderseite, der – zugegebenermaßen etwas plump – „Game of Thrones in China“ verkündet, gibt mir doch eine Idee. Normalerweise mag ich es so gar nicht, wenn Bücher mit anderen bereits erschienen Büchern verglichen werden, weil das irgendwie immer falsche Erwartungen weckt – aber hier hoffe ich einfach, einen Fantasy-Roman mit schön viel politischen Intrigen und tiefgehenden Charakteren zu finden, denn genau das habe ich an den „Ein Lied von Eis und Feuer“ Büchern von George R.R. Martin so geliebt.
Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf „Im Schatten des Himmels“!

lovely-box-11„Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ von Becky Chambers

Willkommen an Bord der Wayfarer

Die junge Rosemary Harper möchter vor allem eins: ihren Heimatplaneten Mars und ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Die klapprige Wayfarer mit ihrer skurrilen Besatzung kommt ihr da gerade recht. Als Kapitän Ashby jedoch den Auftrag annimmt, einen Raumtunnel zu einem weit entfernten Planeten anzulegen, auf dem die kriegerische Spezies der Toremi lebt, bahnt sich eine Katastrophe an. Und für Rosemary beginnt das Abenteuer ihres Lebens…

Als ich „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ aus der LovelyBox zog konnte ich es erst gar nicht fassen, denn vor ein paar Wochen hätte ich mir das Buch schon einmal fast auf englisch gekauft. Ich war dann doch vernünftig, denn finanziell ist es bei mir gerade eher eng – umso größer war natürlich meine Freude darüber, es jetzt auf diesem Weg bekommen zu haben! Nicht nur der interessante Titel hatte mein Interesse geweckt, sondern auch der Inhalt, der dem Leser laut einem Zitat auf der Rückseite „den Glauben an die Science Fiction (im Besonderen) und an die Menschheit (im Allgemeinen) zurückgibt.“
„Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ steht deshalb natürlich ab sofort ganz oben auf meiner Leseliste!

lovely-box-12„Der Winterkaiser“ von Katherine Addison

Magie und Intrigen am Hof des Elfenkaisers…

Als Maia überraschend zum Elfenkaiser gekrönt wird, eröffnet sich ihm eine bislang unbekannte Welt: eine Welt der Intrigen, Machtspiele und Mordkomplotte. Ohne Freunde und Vertraute muss sich der junge und unerfahrene Kaiser in einer streng ritualiserten Umgebung behaupten, in der ein falsches Wort den Tod bedeuten kann und jeder Fehler grausam bestraft wird…

Auch von „Der Winterkaiser“ hatte ich noch nie etwas gehört, bis ich das Buch gestern in der LovelyBox gefunden habe, was das Ganze aber aber natürlich eigentlich nur noch spannender macht. Nicht nur das Cover ist wirklich schön, auch der Inhalt hört sich vielversprechend an – politische Intrigen habe ich wie gesagt bei George R.R. Martin lieben gelernt – und die Auszeichnung mit dem Locus Award für den „Besten Fantasy-Roman des Jahres“ lässt natürlich nur Gutes vermuten.
Ich bin jedenfalls schon wirklich sehr neugierig auf den Roman!

Wie ihr sehen könnt bin ich also wirklich ganz begeistert von den vier Büchern, die das Team von LovelyBooks für die diesmonatige Bücherbox ausgewählt hat – ich habe mich über jedes einzelne wahnsinnig gefreut und will sie alle möglichst bald lesen!
Neben diesen fantastisch klingenden Romanen gab es in der LovelyBox dann noch ein weiteres Highlight – nämlich das riesige Poster, das der Fischer TOR Verlag noch dazu gelegt hat, und für das ich auf jeden Fall noch einen Platz an irgendeiner Wand finden muss.
Die Karte ist so riesig, dass ich sie gar nicht richtig in ihrer Gesamtheit fotografieren konnte – vielen Dank an dieser Stelle an meinen Freund, der sie für mich hochgehalten hat, sodass ich zumindest ein halbwegs passables Bild für euch knipsen konnte! Und das ist sie:

lovely-box-6
Ich kann wirklich gar nicht aufhören, dieses Schmuckstück anzustarren und die Orte aus bekannten Fantasy- und Science Fiction Roman zu suchen.

lovely-box-8 lovely-box-7Hier liegt Hogwarts gleich neben Narnia und auch nach Westeros und Mittelerde ist es nur ein Katzensprung – und wenn man etwas weiter südlich wandert, kommt man vielleicht auch am Schloss Otranto vorbei. Nur zu weit in Richtung Osten sollte man sich nicht wagen – denn wer möchte schon in den Einöden des Realismus verloren gehen?
Auch die Sci-Fi Seite ist wirklich schon gestaltet, hier kann man von Panem, der Burg Frankenstein oder der Area 51 aus in den Himmel sehen und die Sterne, sowie auch ein paar Planeten beobachten – den Mars, die Venus, oder vielleicht doch lieber Tattooine?
Das kleine Castle Rock im Süden hat mir hier besonders gefallen – zwar weiß ich, dass hier vermutlich eher der Castle Rock aus „Herr der Fliegen“ gemeint ist, aber ich musste doch sofort an die kleine Stadt im Stephen King Universum denken, in der ich letzten Monat so viel Zeit verbracht habe.
Ich werde auf jeden Fall nicht müde, diese schicke Karte anzuschauen. Hach, was würde ich dafür geben, tatsächlich in der dort abgebildeten Welt zu leben! Aber mit meinen schönen neuen Fantasy- und Science Fiction Büchern kann ich das ja zumindest eine Zeit lang.

Kurzum – ich habe die LovelyBox wirklich geliebt. Die Karte ist wunderschön, die Bücher alle einfach nur phänomenal und auch über die kleinen Goodies habe ich mich wahnsinnig gefreut. Ich kann es immer noch nicht so richtig fassen, dass ich tatsächlich zu den glücklichen Gewinnern dieser tollen Bücherbox gehört habe – so viel Spaß wie das Auspacken der Box und das Ansehen des Inhalts hat mir wirklich schon lange nichts mehr gemacht.
Unendlich vielen Dank dafür an das tolle Team von LovelyBooks und natürlich auch an die Menschen vom neuen Fischer TOR Verlag, die hier wohl mit LovelyBooks zusammengearbeitet haben. Ihr habt mir eine riesige Freude gemacht, und ich kann es gar nicht erwarten, alle vier Bücher aus dieser Special Edition LovelyBox zu lesen! Vielleicht machen die mir ja sogar noch mehr Spaß als die Box selbst – sie klingen auf jeden Fall alle absolut fantastisch. Ich bin wirklich schon sehr gespannt darauf! An die Vorfreude, die Aufregung und den Zauber, den die LovelyBox mit sich gebracht hat, werde ich mich beim Lesen auf jeden Fall immer erinnern.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.