Blogbeitrag

Mein Stephen King Monat TBR!

IMG_9998-b
Es ist jetzt der 27. September und langsam wird es ernst mit dem Stephen King Monat. Am Donnerstag geht es los, und deshalb wollte ich euch jetzt auch einmal meinen TBR zeigen. Keine Sorge – ich habe mir nicht alle diese Bücher fest vorgenommen und bezweifle stark, dass ich sie alle schaffen werde.

Unbedingt lesen möchte ich:

  • Revival, weil ich es über das Randomhouse-Bloggerportal als Rezensionsexemplar bekommen habe und endlich auch mal die versprochene Rezension abliefern will – ich sollte wirklich aufhören immer neue Bücher anzufragen, bevor ich die alten rezensiert habe. Aber da ich Stephen King so sehr liebe konnte ich bei „Revival“ ja wohl nur zuschlagen!
  • Cujo, einfach, weil ich schon so viel positives darüber gehört habe, es aber noch nie gelesen habe. Ich habe mehrere Stephen King Fans in der Familie, und „Cujo“ wurde mir wirklich schon oft ausdrücklich empfohlen, aber ich habe mich immer ein bisschen davor gedrückt – ich wusste ja ungefähr, worum es in dem Buch geht, und mir hat der arme Cujo einfach immer zu sehr leid getan. Jetzt langsam wird es aber doch mal Zeit und ich freue mich wirklich schon sehr auf das Buch!
  • Das Spiel, weil ich, wie bei „Cujo“ auch schon sehr viel Gutes darüber gehört habe. Das Buch steht bei mir auch schon jahrelang ungelesen im Regal, und ich habe mir schon sehr oft überlegt, es zu lesen, und es dann doch nicht getan – als dann letztens sogar meine kleine Schwester, die deutlich weniger liest als ich, auf mich zukam um mir das Buch zu empfehlen, war klar, dass es jetzt endlich mal sein muss.

Die anderen drei Bücher auf dem Stapel sind dann quasi die Kür, sollte ich doch unerwartet viel schaffen. Während meine drei „Must-Reads“ von Anfang an feststanden, habe ich hier länger überlegt – erst wollte ich vielleicht einen Reread von „Es“ wagen, hatte dann aber die Befürchtung, dass ich ich dann kein anderes Buch mehr schaffen würde, weil es einfach so dick ist. Auch „Der Anschlag“ hatte ich mir vielleicht noch überlegt, weil ich das letztes Jahr für meine Mutter zu Weihnachten gekauft, selbst aber auch noch nicht gelesen habe – mit seinen über 1000 Seiten bot sich da jedoch das gleiche Problem.
Ich habe mich  dann entschieden, „Desperation“ mitzunehmen, weil es eines meiner Lieblingsbücher von King ist, und ich es, wenn ich die Zeit finde, ganz gerne nochmal lesen würde. Eigentlich sollte das dann schon alles sein, aber dann habe ich mir aus einem Impuls heraus doch auch noch „Feuerkind“ von zuhause mitgenommen – einfach nur, weil es auch schon so lange ungelesen herumliegt, und verglichen mit anderen King-Büchern auch gar nicht so lang ist, weswegen ich dachte, dass ich das vielleicht noch irgendwo einschieben könnte.
Damit sollte ich dann aber wirklich schon ganz gut bedient sein – sollte ich im Oktober beim Lesen plötzlich in Rekord-Geschwindigkeit verfallen und doch noch Zeit haben, dann habe ich ja auch noch „Regulator“ in meiner Doppelausgabe drin.

Es steht also noch nicht zu hundert Prozent fest, was ich jetzt tatsächlich lesen werde, aber ich freue mich auf jeden Fall schon wahnsinnig darauf, das Stephen King Universum erneut erkunden zu dürfen.
Wenn ihr auch mitmachen wollt und euch schon entschieden habt, was ihr gerne lesen würdet, würde mich das übrigens auch wahnsinnig interessieren, und ihr dürft mir gerne hier einen Kommentar hinterlassen, oder auf Twitter, Instagram oder Tumblr unter dem Hashtag #stephenkingmonth einen Beitrag dazu posten. Ich würde mich auf jeden Fall sehr darüber freuen!
Wenn ihr gerne mitmachen wollen würdet, aber noch nicht genau wisst, was ihr gerne lesen wollen würdet, dann könnt ihr euch gerne meinen Tumblr-Post anschauen, in dem ich ein paar meiner Lieblingsbücher von King vorstelle. Den Post findet ihr hier!
Wenn ihr sonst noch irgendwelche Fragen habt, dann nur her damit – ich freue mich über jeden einzelnen, der an meinem Lesemonat teilnehmen will!

Kommentare