Blogbeitrag

Meine Weihnachtsbücher 2015

IMG_0090 b

Und schon ist sie wieder vorbei, die für mich schönste Zeit des Jahres. Ich liebe, liebe, liebe Weihnachten! Ich hoffe, ihr hattet alle eine wunderbare Zeit während der letzten Tage – ich hatte die auf jeden Fall und möchte jetzt ein bisschen von meiner Freude teilen, indem ich euch die Bücher zeige, die dieses Jahr unter dem Baum lagen.
Das hier ist dann also wohl mein erster sogenannter „Book Haul“ – ich kaufe unheimlich selten mehrere Bücher auf einmal, deshalb lohnen sich solche Posts für mich normalerweise einfach nicht. Jetzt war aber Weihnachten und wie immer standen bei mir eigentlich nur Bücher auf der Liste, dementsprechend habe ich auch eine ganze Menge bekommen – neun Stück auf einmal!

Und hier sind meine Schmuckstücke:

IMG_0209 b

Der Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien

Seit ich das erste Mal in die wunderschöne Margaret Carroux Übersetzung von „Der Herr der Ringe“ reingelesen habe wünsche ich mir diese wunderschöne Gesamtausgabe, die gleichzeitig auch die einzig noch (neu) erhältliche Ausgabe der Bücher in ihrer Übersetzung ist, welche der von Wolfang Krege einfach meilenweit überlegen ist. Nie im Leben hätte ich es allerdings gewagt, mir ein derart teures Buch von irgendjemandem zu wünschen – dementsprechend habe ich auch beinahe einen Herzinfarkt bekommen, als ich an Heiligabend das Päckchen meines Freundes auspackte. Obwohl ich natürlich irgendwie ein schlechtes Gewissen habe, weil er so viel Geld für mich ausgegeben hat, überwiegt doch die Freude darüber, diese wunderschöne Ausgabe endlich zu besitzen – und auch darüber, den Rest der Bücher von ihm vorgelesen zu bekommen!

Eleanor & Park von Rainbow Rowell

Ich schleiche schon seit Ewigkeiten um „Eleanor & Park“ herum, und es steht seit bestimmt zwei Jahren regelmäßig auf jeder Geburtstags- und Weihnachtswunschliste von mir. Vermutlich hatte meine Mama davon langsam die Nase voll und hat es mir deshalb geschenkt – ich habe mich auf jeden Fall sehr gefreut und hoffe, dass es mir genauso gut gefallen wird wie mir „Fangirl“ gefallen hat!

Carry On von Rainbow Rowell

„Carry On“ war eins der beiden Bücher, bei denen ich wirklich unheimlich gehofft habe, es dieses Jahr unter dem Weihnachtsbaum zu finden – hätte ich in den letzten Monaten nicht so wahnsinnig viel Stress mit dem BAföG-Amt gehabt und wäre deshalb nicht quasi seit September dauerpleite, dann hätte ich es mir sofort selbst am Erscheinungsdatum gekauft. Ich habe „Fangirl“ letztes Jahr gelesen und geliebt und fiebere der Veröffentlichung von „Carry On“ schon entgegen, seit sie angekündigt wurde – umso mehr freue ich mich, das Buch jetzt endlich lesen zu können. Danke, Mama!

Six of Crows von Leigh Bardugo

„Six of Crows“ war das zweite Buch, das ich mir wirklich sehnlichst gewünscht habe – ich habe die „Grischa“-Trilogie dieses Jahr verschlungen und mich wahnsinnig gefreut, als ich gelesen habe, dass Leigh Bardugo noch eine andere Reihe schreibt, die im Grischa-Universum spielt. Nachdem ich die letzten Monate nun damit verbracht habe, neidisch die Fotos und Lese-Updates anderer Leute anzuschauen, die sich das Buch bereits kaufen konnten, halte ich es nun endlich selbst in den Händen – und das auch noch in der schönen gebundenen Ausgabe. Ich bin überhaupt ganz verliebt in die Aufmachung des Buches, mit dem schicken Cover und den schwarzen Seitenrändern. Hach! Noch einmal kann ich nur sagen: Danke, Mama!

Complete Tales & Poems von Edgar Allan Poe

Ich habe mich in Edgar Allan Poe verliebt als ich mit 14 zum ersten Mal Kelly Creaghs „Nevermore“ – ein Fantasyroman für Jugendliche, der stark mit dem Werk von Poe verknüpft ist – gelesen habe und seitdem lässt er mich nicht mehr los. Je mehr ich von ihm gelesen habe, desto mehr habe ich mich in seinen Gedichten und seinen Geschichten verloren – nur eine echte, physische Gesamtausgabe hat mir bisher gefehlt. Für dieses wunderschöne – und wahnsinnig dicke – Buch habe ich meiner Schwester Amy zu danken. Ich werde mit Sicherheit viel darin schmökern und jedes Mal an dich denken. Danke!

Nun kommen wir zu den vier absoluten Überraschungs-Büchern dieses Weihnachten – nämlich den Büchern, die mir die wundervolle Sandra von meiner Amazon-Wunschliste bestellt hat. Ich hatte keine Ahnung davon, dass dieses Weihnachten noch ein paar extra Bücher zu mir unterwegs waren und war nicht nur wahnsinnig überrascht sondern auch wirklich gerührt als ich plötzlich zwei Pakete bei mir zuhause gefunden habe – zumal ich Sandra davor noch nicht einmal kannte. Ich glaube, ich werde niemals über die Freundlichkeit und Großzügigkeit hinweg kommen, die Fremde im Internet anderen Fremden zuteil werden lassen.
Dearest Sandra, I thanked you one million times already, but I will do so again – thank you so much! You are kind and generous and a wonderful person and I can’t put into words just how happy you made me. Thank you!

Thirteen Reasons Why von Jay Asher

„Thirteen Reasons Why“ ist eines der Bücher, die ungelogen schon fünf oder mehr Jahre auf meiner Wunschliste stehen. Damals wollte ich es gerne lesen, weil ich so viel Gutes darüber gehört habe, und weil ich im Grunde alles lesen wollte, was irgendwie mit Depressionen zusammenhing – inzwischen kann ich dieser Art von Büchern jedoch um einiges kritischer entgegentreten, weswegen ich mich eigentlich freue, dass ich erst jetzt dazu komme, es tatsächlich zu lesen. Ich bin mir sicher, dass ich es als junger Teenager noch viel zu viel romantisiert hätte und mit der Thematik und allen eventuellen Triggern jetzt einfach besser umgehen kann.

Ready Player One von Ernest Cline

Auch „Ready Player One“ steht schon wirklich lange auf meiner Leseliste – nicht nur, weil ich die Grundidee wirklich interessant finde und wahnsinnig viele Menschen wahnsinnig begeistert von dem Buch zu sein scheinen, sondern weil ich glaube, dass ich als doch irgendwie ziemlicher Nerd viel Spaß an dem Buch haben werde. Ich wollte es mir vor ein paar Monaten schon einmal selbst kaufen, habe es dann aber mit einem Blick auf meinen Kontostand doch nicht getan – umso mehr freut es mich jetzt natürlich, es doch lesen zu können!

Dash & Lily’s Book of Dares von Rachel Cohn und David Levithan

Ich hätte mir „Dash & Lily’s Book of Dares“ vor einigen Wochen schon beinahe als Weihnachts-Buch gekauft, habe es dann aber – mit einem erneuten Blick auf mein Konto – doch lieber gelassen. Seitdem habe ich fast jeden Tag daran gedacht, wie gerne ich das Buch doch diese Weihnachten lesen würde – ihr könnt euch also vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, es unter dem Weihnachtsbaum zu finden. In Weihnachtsstimmung bringen kann ich mich damit jetzt zwar nicht mehr, aber ganz vorbei ist Weihnachten ja auch noch nicht, weswegen „Dash & Lily’s Book of Dares“ wohl das erste meiner Weihnachtsbücher werden wird, das ich lese. Ich freue mich wirklich schon total darauf!

Anna and the French Kiss von Stephanie Perkins

Auch „Anna and the French Kiss“ ist eines dieser Bücher, die wirklich jeder und seine Mutter bereits gelesen zu haben scheinen, und die auch von so gut wie jedem Leser geliebt wurden. Es war eines der ersten Bücher, die ich meiner Amazon-Wunschliste hinzugefügt habe, als ich sie erstellt habe, und ich freue mich wirklich sehr, es endlich lesen zu können. Normalerweise lese ich eher selten Liebesgeschichten, deswegen ist dieses Buch wohl ein kleines Wagnis für mich, das ich aber gerne bereit bin einzugehen. Ich hoffe, es gefällt mir genauso gut wie es vielen anderen Buchbloggern zu gefallen scheint!

Und das waren sie dann auch schon wieder, die Bücher, die ich dieses Jahr zu Weihnachten bekommen habe. Außerdem habe ich noch eine neue Tasche von meiner Mama bekommen, weil meine alte schon auseinander fällt, eine schicke neue Handyhülle von meinem Bruder, weil meine alte ebenfalls schon sehr abgenutzt ist, und ein Tischtennis-Set von meinem Freund, das wir auch bereits ausprobiert haben. Außerdem habe ich von den Eltern meines Freundes noch ein wunderschönes Notizbuch und eine Tasse bekommen.
Ich wurde dieses Weihnachten also wirklich verwöhnt. Eigentlich habe ich jedes Jahr ein schlechtes Gewissen, weil ich einfach so viele tolle Sachen von so vielen tollen Leuten bekomme – und immer so viel mehr als ich mir eigentlich gewünscht habe.
Wie für die meisten Leute ist es für mich an Weihnachten immer am wichtigsten, Zeit mit mir lieben Menschen zu verbringen – das kann kein materieller Gegenwert je aufwiegen – aber natürlich freue ich mich auch immer wahnsinnig über die vielen Sachen, die ich bekomme, vor allem, wenn es so tolle Geschenke sind wie diese, und man bei jedem Päckchen, das man öffnet, merkt, dass der Schenker sich wirklich Gedanken gemacht hat. Ich kann gar nicht aufhören, meine tollen neuen Bücher zu bewundern, und ich freue mich schon total aufs Lesen!

Habt ihr auch Bücher zu Weihnachten bekommen und wenn ja, welche? Ich finde so etwas immer total spannend und würde mich über Kommentare wirklich freuen!

Kommentare

  • Da war das Christkind fleißig am Schleppen bei dir Ich bin jetzt nicht so Der Herr der Ringe Fan (ehrlich gesagt weiß ich noch nicht einmal warum), aber die Ausgabe ist wirklich wunderwunderschön. Hab die auch regelmäßig in den Händen.
    Eleanor & Park möchte ich auch noch unbedingt lesen, aber bisher hab ich im Buchladen noch nicht die Ausgabe gesehen und zum Bestellen bin ich zu bequem. Bei Carry On bin ich immer noch unschlüssig, aber zumindest nicht mehr ganz so abgeneigt. Dafür bin ich superneidisch auf Ready Player One, denn das habe ich (shame on me!) immer noch nicht gekauft, obwohl ich jedes mal davon stehe und es eigentlich mitnehmen möchte

    Mir hat das Christkind den Schuber zu der Känguru-Trilogie gebracht und ich muss sagen, die riechen verdammt gut! So richtig holzig und buchig, schon allein deswegen lohnt sich das 😀
    Und dann gab es noch What if? Was wäre wenn? von Randall Munroe was genau meinen Geschmack an skurrilen Fragen trifft. Das gute ist, dass es einen nicht zu sehr vom lernen ablenkt da die Klausurenphasen vor der Tür steht.

    • sacinee | BÜCHERJÄGER

      Das stimmt absolut! 😀
      Auf Ready Player One freue ich mich nächstes Jahr auch mit am meisten, das steht einfach schon soo lange auf meiner Leseliste!
      Das hört sich super an, und alle Bücher sehen – finde ich – auch noch total super aus! Ich liebe interessante Cover und allein fürs Regal würden die sich schon lohnen. 😀
      Ohje, die Klausurenphase lässt bei mir auch nicht mehr lange auf sich warten – ich bin da leider so ein furchtbarer Mensch, der sich aktiv durch viel Lesen zum Lernen abhält. :’D Naja, ich drücke uns jedenfalls beiden die Daumen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.